Briefe & E-Mails 18.05.2011

Dieser Einladung zum Firmenjubiläum kann niemand widerstehen

Sekada Daily 

Einladungen erhält Ihr Chef sicher reichlich. Und so geht es auch Ihren Geschäftspartnern. Zwischen Pflicht- und Lustterminen gilt es sich zu entscheiden. Und wenn Sie möchten, dass viele der Eingeladenen mit Ihnen Ihr Jubiläum feiern, dann sollte Ihre Einladung Appetit auf die Veranstaltung machen: mit gelungenen, frischen Formulierungen.

Auch wenn ein Firmenjubiläum das Signal für Kontinuität und Stabilität eines Unternehmens ist, sollten Sie – neben allem berechtigten Stolz – dieses Ereignis fröhlich und optimistisch ankündigen. Also Finger weg von schwülstigen Formulierungen!

Um diesem Ereignis gerecht zu werden, empfiehlt Der SekretärinnenBriefeManager, dass Sie per Brief einladen. Wenn Sie einen Repräsentations- oder Geschäftsleitungsbogen ohne Kontoverbindungen haben, dann nehmen Sie diesen. Und: Ihr Chef MUSS persönlich unterschreiben.

Nicht vergessen: Je früher Sie einladen, desto größer ist die Chance, dass die Eingeladenen Zeit haben oder sich diese Zeit für Ihre Feier reservieren.
Deshalb: Verschicken Sie die Einladungen spätestens vier Wochen vor dem Termin.

Der heutige Praxis-Tipp stammt aus dem SekretärinnenBriefeManager:


PRAXIS-TIPP: Diese Formulierungen sollten Sie in Ihrer Einladung vermeiden


Damit Ihre Einladung die gewünschte Aufmerksamkeit erhält und Appetit auf eine schöne Veranstaltung macht, vermeiden Sie unbedingt verstaubte Floskeln. Denn altmodische Formulierungen verbinden die Leser Ihrer Einladung automatisch mit einer langweiligen und zähen Veranstaltung.

So nicht: Anlässlich unseres 50-jährigen Bestehens …

Das sagt Der SekretärinnenBriefeManager dazu: Wenn Sie jemanden zum Geburtstag einladen, sagen Sie dann „Ich lade dich anlässlich meines Geburtstags ein“? Wohl kaum. „Ich lade dich zu meinem Geburtstag ein.“ Also, machen Sie es nicht unnötig kompliziert. „Anlässlich“ ersetzen Sie in einer zeitgemäßen Korrespondenz durch „zu, zum, zur“.

Besser so: Zu unserem 50-jährigen Bestehen …

So nicht: Wir möchten Sie herzlich einladen …

Das sagt Der SekretärinnenBriefeManager dazu: Dieser Schlechter-Stil-Klassiker hält sich. Sie möchten nicht nur, Sie tun es.

Besser so: Wir laden Sie herzlich zu … ein.

So nicht: Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Besser so: Verpassen Sie auf keinen Fall unsere Jubiläumsfeier. Die nächste gibt es frühestens in zehn Jahren.

So nicht: Wir laden Sie zu unserem 25-jährigen Firmenjubiläum ein.

Das sagt Der SekretärinnenBriefeManager dazu: Achtung Falle: So formuliert, würde das Firmenjubiläum 25 Jahre dauern.

Besser so: Wir laden Sie zu unserem 25. Firmenjubiläum ein.
Oder: Wir laden Sie ein, das 25-jährige Bestehen unseres Unternehmens mit uns zu feiern.
Oder: Unser Unternehmen feiert seinen 50. Geburtstag. Dazu laden wir Sie ein.

Viele Grüße!

Ihre

Karin Intveen
Chefredakteurin


Anzeige
Anzeige

PS: Denken Sie immer daran, dass Sie Ihre Einladung mit einem Antwortfax, einer Antwortkarte oder einer E-Mail-Adresse ergänzen, unter der man sich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt anmelden kann und soll. Denn ohne eine relativ genaue Teilnehmerzahl wird die Jubiläumsfeier zum organisatorischen Glücksspiel.


Tägliche Hilfestellungen für Sekretariat und Assistenz - jetzt kostenlos und täglich in Ihr Postfach!

Wählen Sie Ihre gewünschten Newsletter aus und tragen Sie Ihre Email-Adresse ein:

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"

  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletter
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter
  • Die Informationen sind jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter

Für Ihren Erfolg: Unsere Experten-Newsletter


Fragen oder Anregungen? Wir sind für Sie da!

täglich erreichbar von 7 - 22 Uhr
Telefon:  0228 9550-160
Fax: 0228 3696-480
Email: info[at]komma-net.de